Feuchte Wände? Schimmel? Wasser im Keller? Moder? Salpeter? Putz fällt ab?



Was nun? - Guter Rat ist gefragt


Ursächlich für feuchte Wände sind oftmals fehlende oder undicht gewordene Horizontal- und Vertikalsperren. In unserer Klimazone ist das Erdreich rund um das Mauerwerk ständig feucht und begünstigt damit das "Vollsaugen" der Hausmauern mit Wasser. Am besten vergleichbar mit einem Löschblatt oder einem Schwamm, welchen man ins Wasser hält.

Feuchtigkeit und Nässe zerstören im Laufe der Jahre immer mehr der Bausubstanz, wodurch der Schaden kontinuierlich zunimmt. Das Raumklima, sowie die Nutzungsmöglichkeiten der betroffenen Räumlichkeiten leidet massiv und ist sogar gesundheitsschädlich. Die Beseitigung des Schadens wird mit zunehmendem Ausmaß schwieriger und dementsprechend auch teurer.

Deshalb gilt es für umsichtige und kluge Hausbesitzer frühzeitig zu handeln.

Die Lösung


Entgegen der landläufigen Meinung ist ein Entfeuchtungsgerät nicht die Lösung. Je "trockener" die Raumluft wird, desto mehr wird ein Aufsteigen der Feuchtigkeit aus dem Erdreich über die Mauern begüngstigt. Der Schaden verschlimmert sich innerhalb kürzester Zeit damit sogar noch.

Doch es gibt sie - die optimale Lösung - für dauerhaft trockenes Mauerwerk. Als Spezialbetrieb für Bauwerkstrockenlegung bieten wir die, für Ihre Problemlage maßgeschneiderte Lösung an.

Eine Besichtigung und ausführliche Beratung durch unsere Fachleute vor Ort ist der erste Schritt um das Problem loszuwerden.

Auf dieser Basis erstellen wir Ihnen im Anschluss ein individuelles Angebot.


Wir bieten Ihnen auch bei Selbstausführung Garantie auf das verwendete Material an.


    HOLZSCHUTZ         NÄSSESCHUTZ         BAUTENSCHUTZ


| moziloCMS 1.11.2 | Sitemap | Letzte Änderung: Kontakt (27.03.2016, 13:54:58) |